Nachtrichten
Der versuch von Apple, podcast- Abonnements zu erhalten, hat einen chaotischen Anfang

Der versuch von Apple, podcast- Abonnements zu erhalten, hat einen chaotischen Anfang

Im vierter Monat des Jahres stand Apple Podcasts lütt davor, die Gewerbe zu revolutionieren. Es kündigte In-App-Abonnements sowie ein komplett neues Backend an, dasjenige eine jener monumentalsten Änderungen an dieser App seit dieser Zeit ihrer Einführung darstellt. Der Hype war einfach zu verstehen: Der größte Name bei den Podcast-Apps, die Abonnements legitimieren, könnte eine neue Podcast-sehr langer Zeitraum einleiten, in welcher Werbeeinnahmen eine abzgl. wichtige Rolle wetten überdies einander etliche Menschen möglicherweise von ihrer Arbeitsverhältnis verpflegen könnten. Aber in den Monaten seit dem Zeitpunkt jener Bekanntgabe von Apple Podcasts vermerken Podcaster, die Plattform habe diese uff manche Gattung im Stoß gelassen. Für ein Firma, dasjenige versnobt hinaus Funktionalität, Design obendrein Bedienerfreundlichkeit ist, ist die verpfuschte Lehrbuch des neuen Backends ein Durcheinander. Podcaster bemerken, vorausgesetzt Apple Podcasts Connect, dies ebendiese verwenden müssen, um Abonnements zu nutzen, eine verwirrende Mensch-Maschine-Schnittstelle hat, die vielmals zu Benutzerfehlerszenarien führt, für denen solche Apple zu leer Tageszeit in Herzensangst pingen – ein Podcaster denn Ganzes show wurde offensichtlich archiviert, bis Apple einschritt, um zu helfen darüber hinaus zu erklären, welches passiert ist. Die aktualisierte App ist seither dem Fahrtbeginn fehlerhaft. Herkunft des Sommers verursachte ein Auto-Download-Fauxpas lärmig Podtrac verdongeln gemeldeten Reduzierung der Downloads um 31 Prozent. Leute, die einander gen Apple sitzen gelassen haben, um neue Episoden im Kontext selbige herunterzuladen, haben selbige unter Umständen valide verpasst. (Das Fabrik hat letzten Monat ein Upgrade veröffentlicht, dasjenige das schwere Frage wohl behoben hat, aber diese Ergebnis hängt davon ab, solange wie die Volk ihre App praktisch aktualisieren.) Zuhörerschaft beschwerten einander fernerhin unter Einsatz von Probleme per dem App-Softwareaktualisierung im vierter Monat des Jahres – verschiedene schildern, vorausgesetzt Podcasts, die ebendiese schon gehört hatten, ihre Bibliotheken überfluteten, und selbige hatte unter ferner liefen Probleme, ihre Podcasts geräteübergreifend zu synchronisieren. Es gipfelte in einem störungsfrei verzögerten Start des Abonnementprodukts, das vonseiten Wonnemond bis Juni verschoben wurde, manche Updates mehr noch kein öffentliches Fachausdruck von Apple darüber, warum alles so schief gelaufen ist. APPLE HAT KEINE ERKLÄRUNG FÜR DIE FEHLER ANGEBOTEN Schlimmer denn Missgriff sind trotzdem, sofern Podcaster äußern, vorausgesetzt dieser Abonnement-Push unter Zuhilfenahme von neuen Arbeitskosten zugehörig ist, die sich in… alle explizieren können. Das Zusicherung von RSS war ein zentralisierter Ort zusammen mit die Veröffentlichung auf allen Podcasting-Plattformen; Bei diesem neuen Abo-Erzeugnis überdies anderen Plattformen zu tun sein Podcaster allerdings im Trend an verschiedenen Orten verlegen obendrein einige Backends verwalten – eine ausgefallen mühsame Aufgabe c/o kleine Teams. Ein Podcaster sagt, vorausgesetzt welche bisher aufwärts Patreon, Apple überdies ihren Hosting-Anbieter hochladen, obendrein jene könnten untergeordnet hinauf Spotify überdies übrige Dienste hochladen. Keiner jener separaten Feeds funktioniert unterschwellig miteinander, dagegen kann der private RSS-Feed seitens Patreon nicht verwendet werden, um bezahlte Inhalte automatisch hinaus Apple hochzuladen – jede bezahlte Episode muss mit der Hand hochgeladen werden. „Apple betrachtet es aus welcher Sichtfeld eines großen Konzerns“, sagt ein Podcast-Entscheider einer unabhängigen Show, der aufgrund der sensiblen Wildnis seiner Hinsicht zu Apple lieber unnennbar bleibt. „Ich denke, es fällt ihnen schwerer, qua kleinere unabhängige Shows nachzudenken, die so wenige Arbeitnehmer haben. Es ist ihnen derartig Fremdwort; selbige sind Apple.“ Dieser Leiter sagt, sofern er Tage damit verbracht hat, die Bahnsteig zu beheben, mehr noch eines Tages eine ganze Nacht uff die Verarbeitung einer Episode im Backend gewartet haben, zu der es schon veralteter Fassungsvermögen war. An einem anderen Abend sagten ebendiese, jene hätten ihre exklusiven Inhalte innen von Seiten fünf Minuten uff Patreon hochgeladen, an diesem Punkt nur Stunden gewartet, bis ebendiese in Apple Podcasts verarbeitet wurden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *